Nächster Anlass

Freitag 2. Januar 2014, 17.00 Uhr
Neujahrskonzert

Leichte Klänge, kammermusikalische Verve 

La Jalousie, das klingt so weich auf Französisch. Und doch ist damit der Neid gemeint, der mit Eifer sucht. Leidenschaft prägt auch das gleichnamige Trio, das mit kammermusikalischer Präzision und Tiefgang Salonmusik darbietet. Das Neujahrskonzert der Chetti Brittnau bietet schmissige Emotionen mit Cello, Klarinette, Akkordeon und Klavier.

Wer wissen will, was das Trio "La Jalousie" zu bieten hat, lässt es am besten gleich selber sprechen: "Wir musizieren aus Freude an Klängen, Rhythmen und Melodien, die einerseits harmlos und oberflächlich erscheinen mögen, doch nichts desto Trotz von einer grossen Tiefe und Menschlichkeit sind."

Und dann ergänzen Martina Brodbeck (Cello), Sven Bachmann (Klarinette) und Sabine Bachmann-Frey (Akkordeon und Klavier): "Gerade dies macht die Salonmusik so schwelgerisch und verführerisch, weil sie unsere Emotionen unvermittelt anspricht. Teils frivol und unverschämt, teils zart und lieblich dahingehaucht berührt sie uns und lässt weiterträumen."

Das ist ein reicher Bilderbogen für ein Neujahrskonzert zum Start 2015. Aber schliesslich hat solch ein Jahr auch sehr viel zu bieten. La Jalousie wird an diesem frühen Abend Auszüge aus Operetten, Filmmusik und Revuen zum Besten geben. Die drei passionierten Musiker sind klassisch ausgebildet und widmen sich daher mit Vorliebe jenen Werken, die einen hohen Grad an kammermusikalischer Präzision verlangen.

Das Publikum erwartet ein reichaltig-gediegenes Programm mit viel Schmelz und pfiffiger Virtuosität.  

Freitag 02. Januar
Reformierte Kirche, Brittnau, 17 Uhr
Eintritt: frei, Kollekte