Nächster Anlass

Freitag 11. September 20.00 Uhr

Vortrag zu Alzheimer und Demenz

Was ist eigentlich Alzheimer und Demenz? Welche Anzeichen geben Aufschluss über eine Erkrankung? Welche Behandlungsindikationen gibt es? Und welche Auswirkungen hat eine Demenzerkrankung für die Betroffenen wie auch die Angehörigen? Samuel Vögeli, Pflegefachmann und Projektleiter der Alzheimer-Vereinigung Aargau geht diesen Fragen auf den Grund. Der Vortrag ist ein Gemeinschaftsprojekt von Samariterverein und Chetti Brittnau.

Alzheimer und Demenz sind ein brennendes Thema: In immer schnellerer Folge jagen einander Bücher, Filme, Radio- und Fernsehsendungen zum Thema, und die Schlagzeilen zu erkrankten Prominenten reissen nicht ab. Trotzdem gibt es immer noch viel Halbwissen zu diesem anspruchsvollen Themenfeld mit unterschiedlichen Formen von Alzheimer und Demenz. Diese Vorurteile und falschen Vorstellungen machen es den Betroffenen wie auch deren Angehörigen nicht eben einfach. Im Alltag stossen sie oft auf Unverständnis. Mitunter müssen sie gar erleben, wie sich Freunde und Verwandte von ihnen abwenden.

Dabei könnte es jede und jeden in unserer Gesellschaft treffen. Die steigenden Zahlen von Betroffenen werfen dringliche Fragestellungen auf.
Samuel Vögeli, Pflegefachmann und Projektleiter der Alzheimer-Vereinigung Aargau, erörtert die Thematik eingehend. Er wird auch aufzeigen, welche Hilfe, Entlastung und Betreuung es im Kanton Aargau gibt. Samuel Vögeli wird den Abend interaktiv gestalten und keine langen Monologe führen. Die Zuhörer werden damit laufen Fragen stellen können.

Vor Ort wird auch der Brittnauer Allgemeinmediziner und Hausarzt Dr. Alfred Gerber einige Worte äussern. 
Auch er steht für Fragen zur Verfügung.

Freitag 11. September 2015, 20 Uhr
reformiertes Kirchgemeindehaus
Eintritt frei, Kollekte.